Gärtner von Eden Newsletter
Wenn dieser Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie hier.
 
 

Newsletter Winter 2016 | 2017

 

Willkommen im Garten 2017!

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

 

wir sind zurück aus der Winterpause und starten voller Elan in das neue Jahr.

2016 konnten wir viele schöne Projekte realisieren und außerdem ein kleines Jubiläum feiern: Majuntke gibt es seit 70 Jahren – und entwickelt sich kontinuierlich weiter. Ein wichtiger Schritt im vergangenen Jahr war die erfolgreiche Integration einer eigenen Holzmanufaktur in unser Unternehmen. Sie ermöglicht es uns, Ihre Vorstellungen noch flexibler umzusetzen.

Zum Jahresanfang haben wir eine kleine „Schau“ einiger Highlights aus 2016 für Sie zusammengestellt – vielleicht entdecken Sie die eine oder andere Inspiration für Ihren Garten? Zwar herrscht in der Natur noch Ruhe, für unsere Gestalter ist jedoch schon Hochsaison. Unter anderem planen wir auch einen Garten für die Gartenschau in Pfaffenhofen an der Ilm – inklusive Outdoor-Küche, ein großer Trend.  

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen in 2017!

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr

Ihr Simon Thiel

 

 

VERSCHMELZUNG VON HAUS UND GARTEN

 

Seit einigen Jahren gewinnt der Garten als Verlängerung des Wohnbereichs unter freiem Himmel deutlich an Stellenwert. Konsequenterweise werden Linienführungen, Proportionen und Materialien von drinnen und draußen zunehmend aufeinander abgestimmt. Ein Beispiel dafür ist ein Garten, den wir 2016 in Regensburg geplant und gebaut haben.

Reduziertes Farbkonzept

Die Verschmelzung von Haus und Garten, von Form und Funktion steht im Zentrum der Gartengestaltung für dieses Einfamilienhaus. Verbindungen zwischen Haus und Garten entstehen über das reduzierte Farbkonzept in Weiß und Anthrazit. Im Garten tritt noch das frische Grün der Pflanzen hinzu. Verlegerichtung und Farbe der Bodenbeläge durchziehen das Haus bis in die Terrassen hinein und werden spannungsreich durch die Pergolakonstruktionen kontrastiert.

Privatheit und Schutz vor Einblicken zum neuen Pool werden durch eine Höherlegung des Gartens und eine immergrüne Bepflanzung aus Buchs- und Eibenkugeln erreicht. Geometrisch, weich und reduziert auf ein Minimum an Gestaltungselementen – so sollte der Garten werden. Sichtschutz und Gestaltung sind verschmolzen zu einer Einheit, das spitzwinklige Grundstück gerundet.

Große, nur in Weiß blühende Magnolien-Solitäre, einige Fächer-Ahorne und kastenförmig geschnittene Hainbuchen wachsen aus einem Polster aus Buchsbaum und Eibe empor und präsentieren sich in ihrer ganzen erhabenen Pracht. Der Blick kann über die Pflanzen-Kugeln hinweg zum nahegelegene Fluss schweifen – oder man bleibt ganz bei sich, konzentriert, privat.

 

 

SONNENFÄNGER – ZUHAUSE IM URLAUB

 

Die Lage am Stadtrand, der sich weit öffnende Hof zur Landschaft, Sonne und Wind prägen diesen Garten, den wir in Ingolstadt gebaut haben. Was könnte schöner sein als in den Pool einzutauchen und sich anschließend auf dem Holzdeck zu entspannen, den Ausblick in die Landschaft zu genießen und den Blick über die Pflanzungen schweifen zu lassen.

Spektakuläre Farbenvielfalt

Die vielen verschiedenen Gräser scheinen den Wind und die Sonne einzufangen und bieten transparenten Schutz vor zu vielen Einblicken. Stauden und Solitär-Gehölze sorgen das ganze Jahr über für Emotion durch wechselnde Farbthemen, Blütenformen und natürlich spektakuläre Herbstfärbungen.

Der große, mit Travertin gepflasterte Hof lässt Raum für große Feste und wird durch eine kleine Frühstücksterrasse ergänzt. Rund ums Haus führen Wege aus Granit-Kleinstein, Eiben- und Bambushecken umschließen den Garten.

 

 

STAUDEN UND GRÄSER IN PRÄCHTIGER FÜLLE

 

Wenn Pflanzenliebhaber ihren Traumgarten schildern, dann sprechen sie von Farbe, Struktur und Textur der Pflanzen, von möglichst vielen Pflanzen. Von Orten und Wegen zum Entdecken der Details und Nuancen der Pflanzung. So entstand in Landshut ein Garten ohne Rasen, aber mit vielen Sitzplätzen, Wegen und mit zwei sehr unterschiedlichen Wasserflächen in diesem bewegten, leicht geneigtem Hanggrundstück.

Lebensraum für viele Tiere

Große Granit-Findlinge bilden Stufen und lockere Mauern. Muschelkalk-Platten, streng geometrisch oder polygonal gebrochen, und Schotter erschließen den Garten mit Wegen und Plätzen. Das Holz der Hauptterrasse, schwebend über dem einen Wasserbecken, schmeichelt den Füßen mit Wärme und Behaglichkeit.

Die Natur findet Platz in diesem Garten. Eine überbordende Fülle an trockenheitsverträglichen Stauden, Sträuchern, Rosen, Obstgehölzen und Frühjahrsblühern bereichert das Leben der Besitzer und ist natürlich auch Lebensraum vieler Insekten und Vögel.

 

 

Gartenschau 2017 in Pfaffenhofen

 

Pfaffenhofen an der Ilm ist Ausrichter der nächsten regionalen bayerischen Gartenschau, die vom 24. Mai bis 20. August 2017 stattfinden wird. Wir freuen uns sehr, dort ein „Gartendetail“ zu planen und zu bauen. Zusammen mit neun anderen Landschaftsbaubetrieben wird so ein eigener Ausstellungsbereich auf der Festwiese entstehen, der verschiedene Aspekte der Privatgartengestaltung beleuchten soll. In einem gemeinsamen Pavillon werden wir gemeinsam mit den Kollegen aus den anderen Betrieben für Gespräche und Informationen zur Verfügung stehen. Auch das eine oder andere kleine Fest ist geplant!

Mehr Infos zur Gartenschau in Pfaffenhofen finden Sie hier.

 

 

FRISCHE FARBEN IM BLUMENLADEN, WINTERPAUSE IM PFLANZENCENTER

 

Unser Blumenladen ist ab Montag, 16. Januar, zurück aus der Winterpause, das Pflanzencenter ist noch bis Anfang März 2017 geschlossen.

 

 

Sprechen Sie uns an!

 

Besuchen Sie unsere Website www.majuntke-gaerten.de

oder rufen Sie uns einfach an! Telefon 08751 8647-40

 

 

Mehr News gewünscht?

 

Werden Sie unser Fan auf Facebook